Archivierte News

ISO 9001:2015 «Modernisiert,
risikobasiert und wirkungsorientiert»

Geplante Publikation der Norm ISO 9001:2015 => September 2015
Ab diesem Termin werden Rezertifizierungen nach der neuen Norm durchgeführt

Neuer Aufbau der Norm nach
Plan – Do – Check – Act

Plan
Kapitel 4 Kontext der Organisation
Kapitel 5 Führung
Kapitel 6 Planung
Kapitel 7 Unterstützung

Do
Kapitel 8 Betrieb

Check
Kapitel 9 Bewertung der Leistung

Act
Kapitel 10 Fortlaufende Verbesserung

Das Wichtigste in Kürze

  • Verständliche Sprache
  • Die neue Norm ist risikobasiert und ergebnisorientiert
  • HLS (High-Level structure) neue Grundstruktur für alle Managementsysteme, Struktur, Kerntexte und Definitionen wurden vereinheitlicht.
  • Bessere Integration von anderen Systemen, wie z.B. ISO 14 000.
  • Bestehende Strukturen der Systemdokumentation müssen nicht geändert werden.
  • Stärkere Betonung der beabsichtigten Ergebnisse eines QMS.
  • Organisatorischer Kontext, relevante Themen und interessierte Parteien werden stärker einbezogen.
  • Leadership durch die ganze Organisation ist gefordert.
  • Es müssen Risiken und Chancen der Organisation erarbeitet werden. Sie sind die Basis für ein QMS.
  • Weniger Dokumentation und Beschreibung. Prozesse müssen bekannt und geführt sein. Das kann auch elektronisch stattfinden. Wichtig ist die Frage, ob das Ergebnis erreichbar ist.
  • Besser anwendbar für Dienstleister.

Hauptsächliche Änderung

  • Starke Betonung der Prozessführung (Ziele, Leistungsindikatoren, Bewusstsein).
  • Wissensmanagement.
  • Kontrolle externer Anbieter.
  • Aktivitäten nach der Auslieferung.
  • Aufrechterhaltung von Überwachungs- und Messressourcen.
  • Gerne Unterstützen wir Sie bei der Umstellung.
  • Nach einer Analyse mittels spezieller Checkliste ist der Aufwand abschätzbar.
  • Es sind Ergänzungen in den einzelnen Prozessen, jedoch kein System-Umbau notwendig.

ISO 14001:2015

Geplante Publikation der Norm ISO 14001:2015 => Juni 2015
Ab diesem Termin werden Rezertifizierungen nach der neuen Norm durchgeführt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Verständliche Sprache
  • Nutzen für Umwelt und Organisation, Lebenszyklusbetrachtung
  • HLS (High-Level structure) neue Grundstruktur für alle Managementsysteme, Struktur, Kerntexte und Definitionen wurden vereinheitlicht.
  • Bessere Integration von anderen Systemen, wie z.B. ISO 9001.
  • Bestehende Strukturen der Systemdokumentation müssen nicht geändert werden.
  • Leadership durch die ganze Organisation ist gefordert.
  • Stärkung des risikobasierten Denkens.
  • Mehr Einbezug des organisatorischen Kontextes (relevante Themen, interessierte Parteien).
  • Weniger Dokumentation und Beschreibung. Prozesse müssen bekannt und geführt sein. Das kann auch elektronisch stattfinden. Wichtig ist die Frage, ob das Ergebnis erreichbar ist.
  • Stärkere Betonung der externen Kommunikation.

Hauptsächliche Änderung

  • Beabsichtigte Ergebnisse eines UMS werden betont.
  • Hauptfokus bleiben Umweltaspekte, Umweltleistungsverbesserung und Compliance.
  • Man muss sich mehr mit umweltbezogenen Risiken und Zukunftsmöglichkeiten auseinandersetzen.
  • Gerne Unterstützen wir Sie bei der Umstellung.
  • Nach einer Analyse mittels spezieller Checkliste ist der Aufwand abschätzbar.
  • Es sind Ergänzungen in den einzelnen Prozessen, jedoch kein System-Umbau notwendig.

Nach oben